Donnerstag, 20. Juni 2013

Zunehmende Verwendung von mobile Apps auch im Gesundheitswesen - Anwendungsszenarien

Gesundheit 2.0 ist umgezogen! Neue Beiträge finden Sie jetzt hier: https://www.symeda.de/blog/

Nachfrage nach Mobile Health Technologien – insbesondere mobilen Apps – steigt rapide. Anwendungsszenarien verdeutlichen die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten


Ein explodierendes Angebot

Das Angebot ist groß – geradezu unüberschaubar. Aktuell existieren auf den digitalen Marktplätzen der App-Anbieter über 90.000 mobile Anwendungen in den Bereichen Gesundheit und Fitness und die Zahlen steigen unaufhörlich. Das Angebot von mHealth Anwendungen wächst sogar schneller, als der gesamte weltweite App-Markt.

Allein innerhalb der letzten 12 Monate haben sich die Zahlen nahezu verdreifacht (siehe Grafik). Man könnte folglich eine Übersättigung des Marktes erwarten, doch tatsächlich steigt gleichzeitig auch die Nachfrage nach mobilen Apps im Gesundheitswesen.

Gesamtzahl der verfügbaren nativen Apps im Bereich Gesundheitswesen
Seit 2012 verdreifacht: Die Anzahl der Apps im Gesundheitswesen steigt

Die Zielgruppen: Patienten werden zu Experten und Experten noch besser

Während Patienten glauben, mit Hilfe von Apps selbst zu medizinischen Experten zu werden, können Mediziner tatsächlich durch den Einsatz von mobilen Anwendungen Prozesse optimieren und ihre Arbeit unterstützen. Daher gerät insbesondere die letzte Gruppe in den Fokus der Entwickler. Allein 15%, und damit rund 14.000 Apps sind speziell für medizinisches Fachpersonal entwickelt.

Aufgrund veränderlicher Rahmenbedingungen und vor allem unterschiedlichen Anforderungen dieser Nutzergruppe bedarf es jedoch meist individuellen Lösungen, um den gewünschten Nutzen zu bringen. Um zu veranschaulichen, wie unterschiedlich sich die Einsatzmöglichkeiten von Mobile Health Apps  in der Regel gestalten, haben wir für Sie im Folgenden eine Auswahl an Anwendungsszenarien zusammengestellt.

Auch die Nachfrage nach mobilen Anwendungen nimmt zu

Szenario I - der optimale Trainingsplan

Als Inhaberin eines Fitnessstudios setzt Frau Sommer auf eine umfassende und vor allem persönliche Betreuung ihrer Kunden. In diesem Zusammenhang entwickelt sie gemeinsam mit ihnen individuelle Trainingspläne. Hierzu bespricht sie mit jedem Kunden persönliche Trainingsziele und erstellt dann unter Berücksichtigung seiner Eigenschaften und Möglichkeiten einen individuellen Plan.

Nun möchte sie aber den Kunden noch mehr in diesen Prozess einbinden und die Planung anschaulicher gestalten und lädt sich daher eine App auf ihr iPad. Damit kann sie nun den Kunden im Gespräch durch die einzelnen Schritte führen, anschaulich Trainingsmöglichkeiten verdeutlichen und gleichzeitig kann der Kunde etwa über Schieberegler seinen möglichen Zeitaufwand einstellen oder aus einem Portfolio an Trainingszielen seinen favorisierten Mix zusammenstellen.

Anschließend kann Frau Sommer dann sofort den individuell aus den eingegebenen Werten erstellten Trainingsplan abrufen, besprechen und dem Kunden zusammen mit Vermerken aus dem gemeinsamen Gespräch per E-Mail zukommen lassen.

Der Kunde fühlt sich dadurch insgesamt besser in die Planung eingebunden und vor allem individuell beraten und gleichzeitig kann Frau Sommer durch den Einsatz der mobilen App Zeit und damit auch Kosten sparen.

zum Besipiel für individuellen Trainingsplan
Persönliche Eingaben zur Verarbeitung im System für individuellen Trainingsplan

Szenario II - mobil, flexibel und stets vernetzt

Auch Dr. Hoffmann nutzt seit kurzem ein iPad in seiner Praxis. Nachdem er vor einem halben Jahr in seiner Praxis ein Videokonferenzsystem einrichten lassen hat, will er nun mobilen Zugang zu diesem System haben.

Die bisherigen Einsparungen durch Wegfall vieler Hausbesuche mit langen Anfahrtswegen haben ihn letzten Endes überzeugt, noch eine Stufe obendrauf zu setzen und das System noch weiter zu optimieren.

Nun kann er vollkommen mobil seiner Arbeit nachgehen, so etwa auch von einem Hausbesuch aus mit der mobilen Videokonferenzlösung eine Zweitmeinung einholen oder jederzeit aus jedem Raum seiner Praxis über dieses System mit anderen Medizinern oder Patienten in Kontakt treten.

Das gibt ihm insgesamt ein zusätzliches Maß an Flexibilität in seiner Arbeit, Mobilität bei allen Prozessen und nicht zuletzt auch weitere Einsparungen hinsichtlich Zeit und Kosten.

Szenario III - Beratungsgespräch effizient und anschaulich

Die selbständige Ernährungs- und Fitnessberaterin Frau Müller-Lüdenscheidt hat aufgrund großen Andranges gemeinsam mit einem Softwareunternehmen für eine effizientere Fallbearbeitung ein eigens für Ihre Praxis zugeschnittenes Kundensystem zusammengestellt.

Wer ihre Räumlichkeiten betritt, zieht zu allererst an einem Schalter eine Nummer. Mit der Nummer, die gleichzeitig der Beratungsreihenfolge dient, begibt sich der Kunde ins Wartezimmer, in dem ein Tablet-PC bereitsteht. Über eine Anwendung auf dem Gerät gibt er diese Nummer und seine persönlichen Daten ein.

Handelt es sich um einen Neukunden, wird er gebeten, aus einer Auswahlliste und mithilfe verschiedene Regler seine persönlichen Ziele für die Beratung zu finden und auszuwählen oder weitere Angaben zu persönlichen Vorlieben, Einschränkungen oder weiteren Eigenschaften zu treffen. Zu jedem Zeitpunkt kann er sich weitere Informationen oder Erläuterungen anschaulich anzeigen lassen. Handelt es sich um einen wiederholten Besuch, kann der Kunde bereits Angaben zu persönlichem Fortschritt oder Problemen machen.

Alle Informationen werden zentral gespeichert und können so im anschließenden Beratungstermin durch Frau Müller-Lüdenscheidt auf einem weiteren Tablet aufgerufen, ausgewertet und für die weitere Beratung genutzt werden.

So kann sie sich gegebenenfalls schon vorbereiten, aber spart vor allem Zeit und kostenaufwändiges Personal.

Mit mobilen Anwendungen wird der Vorgang transparenter und anschaulicher
Gesundheitsziele interaktiv im Beratungsgespräch definieren

Szenario IV - Visite mit iPad

Ein Szenario, das in naher Zukunft ebenfalls in deutschen Krankenhäusern Usus werden könnte: Dr. Wagner ist Arzt am Uniklinikum Wiedenborstel. Während seiner täglichen Visiten kam er bisher nicht umher, mit dem unhandlichen Visitenwagen von einem Patienten zum nächsten zu ziehen.

Doch seit kurzer Zeit wird im Klinikum der Einsatz von Tablet-PCs erprobt. Die digital gespeicherte Patientenakte mit allen Informationen und Röntgenbildern kann so durch eine mobile Anwendung vom Tablet aus eingesehen werden. Nachdem die App Herrn Dr. Wagner als den zuständigen Arzt erkannt hat, gibt sie ihm den Zugriff auf die Akte frei, sodass er außer dem handlichen Tablet keine weiteren Akten oder Geräte mit sich führen muss. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, dass die Patientenakte kurzfristig und zentral aktualisiert werden kann oder dass Dr. Wagner direkte Vermerke oder konkrete Anweisungen aus der App heraus machen kann, über die die zuständigen Stellen dann sofort informiert werden.

Die neue Möglichkeit verzichtet nun auf unhandliche Papierakten, bietet dem Arzt äußerste Flexibilität und stets aktuellste Patientendaten und natürlich in Summe: wertvolle Kosten- und Zeitersparnis. Und jederzeit während der Visite kann er einen zusätzlichen Mediziner per Videokonferenz hinzuschalten.

Das Ergebnis: Win-win-Situation

Je nach Einsatzmöglichkeit führt der Einsatz von mobilen Anwendungen im Gesundheitswesen in den dargestellten Situationen also zu einer wesentlich größeren Transparenz und Anschaulichkeit in Beratung und Dialog mit dem Patienten, zu höherer Flexibilität und Mobilität der Mediziner und insgesamt zu Einsparung von wichtigen Ressourcen.

Dadurch gewinnen sowohl die Patienten, als auch das medizinische Fachpersonal selbst, sodass sich hier ein offensichtlicher Nutzen für beide Seiten ergibt, der durch steigende Nachfrage für Mobile Health Technologien bestätigt wird.


Mobile Health bei Ihnen?

Auch Sie nutzen schon mobile Anwendungen in Ihrer Praxis oder Einrichtung? Teilen Sie uns doch Ihre Erfahrungen mit!

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Mobile Health auch bei Ihnen eingesetzt werden kann?
Treten Sie gleich mit uns in Kontakt, um von uns über Ihre persönlichen Möglichkeiten beraten zu werden.

Häufig gelesene Einträge

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogtotal